QR-Codes:

Das Einbinden von QR-Codes im Unterricht gibt Lehrpersonen ein Werkzeug mit zahllosen Möglichkeiten an die Hand, um didaktisches Material zu erweitern und an die Interessen und Bedarfe der Schülerinnen und Schüler anzupassen.

Steckbrief: QR-Codes

Beschreibung

In der heutigen zunehmend digitalisierten Welt sind die kleinen schwarz-weißen Kästchen, die QR-Codes, kaum mehr aus dem Alltag wegzudenken. Vielen sind sie dennoch unbekannt oder ihre Nutzung erscheint kompliziert. Dabei sind diese Grafiken gerade im Alltag sehr praktisch: Die Kamera des Smartphones oder eine kleine App genügen aus, um einen QR-Code zu scannen und auf diesem Weg auf eine Website, zu einem Erklärvideo, zu beliebigen Texten, einer Fotogalerie oder zu anderen Informationsmöglichkeiten über Dinge zu gelangen.

Pädagogische Wertung

Inzwischen sind QR-Codes seit vielen Jahren so etabliert im Alltag, dass es nur logisch erscheint, diese praktischen Helfer selbst zu generieren und im Unterricht didaktisch zu nutzen. Unterrichtsmaterialien können mit Videos und Bildgalerien erweitert werden. Im (Fremd-)Sprachunterricht können Audioaufnahmen in Arbeitsblätter integriert werden. Tools für kollaboratives Schreiben können verknüpft, Lösungsblätter für die Selbstkontrolle hinterlegt oder differenzierende Lernangebote für unterschiedliche Interessen eingebunden werden.

Lernzielstufen

geeignet für die Förderung von Lernzielen auf den Anforderungsstufen: Wissen – Verstehen – Anwenden – Analysieren – Bewerten – Entwickeln

Stufen

3. - 6. Primarstufe, alle Sekundarstufen I und II

Fächer

alle Fächer

Nutzerfreundlichkeit

einfach und selbsterklärend, für Einsteiger*innen und Fortgeschrittene geeignet

Lernchancen/Handlungsfelder

Kommunizieren, Interagieren & Kooperieren; Lernprozesse organisieren und strukturieren

Kosten

Kostenloser Zugang

Format

Webseite

Sprache

Deutsch