Wädenswil: LiLo Lernen in Lernlandschaften an der OSW:

Seit über 10 Jahren verfolgt die Oberstufenschule Wädenswil (OSW) eine klare Zielsetzung in der Schul- und Unterrichtsentwicklung: Das Lernen und die Voraussetzungen dazu immer wieder zu optimieren und möglichst erfolgreich und nachhaltig zu gestalten. Mit zahlreichen Projekten, aus denen das Projekt «LiLO – Lernen in Lernlandschaften an der OSW» herausragt, ist es gelungen, ein Schul- und Lernklima zu schaffen, das die Schülerinnen und Schüler sehr schätzen. Im Dezember 2013 wurde die OSW gemeinsam mit der Gemeindeschule Martigny (VS) mit dem Hauptpreis bei der ersten Verleihung des Schweizer Schulpreises ausgezeichnet.
Irène Schmid, Martin Gross und Frido Koch, Schulleitung OSW
eine Gruppe Schüler an ihrem letzten Schultag halten Sonnenblumen in der Hand

Umgang mit Vielfalt und Integration

Die OSW verfolgt laufend die neusten pädagogischen Trends und leitet daraus Konsequenzen für die eigene Schule ab. Die grossen Themen der Schulentwicklung in den letzten Jahren (Umgang mit Heterogenität und Integration von möglichst allen Schülerinnen und Schülern) versteht die OSW als Herausforderung und Chance. Die Lehrpersonen und die Schulleitung sind bestrebt, die OSW zukunftsorientiert auszurichten und der Vermittlung von Kompetenzen mehr Raum zu ermöglichen. Dazu ist es notwendig, Visionen zu entwickeln, Veränderungen anzupacken und umzusetzen.
Lernlandschaft mit Lehrer/innen- und Schüler/innen-Arbeitsplätzen

LiLo - Modell und Konzept

In einer Lernlandschaft (LiLO) arbeiten bis zu drei Klassen (alters- und stufengemischt) gemeinsam. Jede Schülerin / jeder Schüler erhält ihren / seinen eigenen, persönlichen Arbeitsplatz. Es findet weiterhin konventioneller Unterricht statt, in welchem die Lehrperson den Schulstoff vermittelt (Inputlektionen). Während mindestens einem Drittel der Lektionen arbeiten die Schülerinnen und Schüler aber selbstständig an auf sie individuell angepassten Lernschritten und Aufgaben.

Kurzporträt Oberstufe Wädenswil

Die Oberstufenschule Wädenswil ist eine unabhängige, eigenständige Kreisschulgemeinde am linken Zürichseeufer. Es besuchen rund 560 Schülerinnen und Schüler aus Wädenswil, Schönenberg und Hütten die OSW, dabei werden sie von rund 80 Lehrpersonen in drei Schulhäusern betreut. Mit dem seit dem Start laufend weiter entwickelten LiLO-Konzept «Lernen in Lernlandschaften an der Oberstufe» werden flächendeckend alle Klassen in stufen- und altersdurchmischten Lernlandschaften unterrichtet. Die Schüler*innen können von einer breiten Auswahl von zusätzlichen Angeboten im sportlichen, musischen und sprachlichen Bereich profitieren. Die OSW ist seit 2007 Mitglied im Netzwerk Gesundheitsfördende Schulen «Lernnetz21», seit 2012 Mitglied im Mosaikschulverband und seit 2014 Partnerschule von IQESonline sowie Kooperationsschule der PHZH. Seit 2015 werden Sport- und künsterlisch begabte Talente speziell gefördert, ab Sommer 2020 führt die OSW eine offizielle Sporttalentklasse.

LiLO: Jurybericht Schweizer Schulpreis
In diesem Jurybericht wird die Oberstufenschule Wädenswil von einem Besuchsteam beschrieben. Diese haben während ihrer Zeit an der Schule Gespräche mit Eltern, Lernenden und Lehrpersonen geführt. Dies alles geschah unter dem Zeichen der Verleihung des Schweizer Schulpreises 2013.
Autor/Autorin: Oberstufe Wädenswil
Umfang/Länge: 8 Seiten
Fächer: alle
Stufen: 11. Klasse, 7. Klasse, 9. Klasse
Logo OSW Oberstufenschule Wädenswil, Schönenberg, Hütten