«Für das Können gibt es nur einen Beweis: das Tun.»
Marie von Ebner-Eschenbach

Werkzeuge für einen kompetenzorientierten Unterricht und selbstkompetentes Lernen:

Mit kompetenzorientiertem Unterricht geht eine veränderte Sichtweise von Unterricht einher. Lehrpersonen verstehen Lernen verstärkt als aktiven, selbstgesteuerten, reflexiven, situativen und konstruktiven Prozess. Damit dieser gelingen kann, finden Sie hier Methoden und Werkzeuge, die sich bereits in vielen Schulen bewährt haben.
eine Schülerin blättert in ihrem Heft

Portfolios und Lerndokumentationen

Ein Portfolio ist eine zielgerichtete Sammlung von Arbeiten, welche die individuellen Bemühungen, Fortschritte und Leistungen der Lernenden auf einem oder mehreren Gebieten zeigt. Die relevanten Arbeiten werden gesammelt, denn sie enthalten meist wichtige weiterführende Informationen. Die aussagekräftigsten Lernnachweise kommen dann in ein Kompetenzportfolio. Dieser «Vorzeigeordner» enthält auch weitere Dokumente wie z.B. Zertifikate, die ihn zu einer Art Erfolgsgeschichte des Lernens machen.