«Wenn du und ich einen Dollar austauschen, dann hat jeder einen. Wenn du und ich eine Idee austauschen, hast du zwei Ideen – und ich auch.»
Don Zadra

Kooperatives Lernen:

Sie wollen alle Schülerinnen und Schüler in Ihrem Unterricht aktivieren, produktiv zusammenarbeiten lassen und gleichzeitig das soziale Miteinander fördern? Sie möchten, dass die Lernenden gute fachliche Leistungen erbringen und gleichzeitig ihre sozialen und methodischen Kompetenzen fördern? Dann nutzen Sie die Möglichkeiten, die Ihnen das Kooperative Lernen und die damit verbundenen Lernformen bieten.

Methodenkoffer Kooperatives Lernen 1

Der Methodenkoffer besteht aus einer Sammlung von bewährten Methoden für die praktische Umsetzung von Strategien des kooperativen Lernens. Sie sind so aufbereitet, dass Lehrpersonen sie ausdrucken und direkt in den Unterricht übernehmen können. Die einzelnen Methoden und ihr Ablauf werden dabei erklärt, meist gefolgt von einigen «Tipps für die Praxis». Je nach Unterrichtszusammenhang und Lernzielen können Lehrpersonen die Methoden auch selbst variieren und auf ihre spezifischen Bedürfnisse anpassen.

Methodenkoffer Kooperatives Lernen 2

Der zweite Methodenkoffer vertieft die Möglichkeiten für die Partner- und Gruppenbildung. Er illustriert Wege, wie Teamgeist und Zusammenarbeit zwischen den Lernenden gefördert werden kann und zeigt, wie die individuelle Verantwortung und Aufmerksamkeit durch einen strukturierten Austausch gefördert werden können. Interessierte finden hier zudem Methoden der Begriffsbildung sowie komplexe Methoden des Kooperativen Lernens für ältere Schüler/innen und Erwachsene.
  • Das Kooperative Lernen ermöglicht es, dass Lehrerinnen und Lehrer mit der Heterogenität in ihren Klassen produktiv umgehen und Verschiedenheit als Chance wahrnehmen können.
  • Es erlaubt, Lernprozesse zu individualisieren und gleichzeitig eine soziale Gemeinschaft zu schaffen, in der Kinder und Jugendliche voneinander und miteinander lernen.
  • Das Kooperative Lernen hilft dabei, Schülerinnen und Schüler zu aktivieren und die Verantwortung für das Lernen an die Kinder und Jugendlichen zu geben.
  • Das Kooperative Lernen unterstützt Lehrerinnen und Lehrer dabei, das eigene Methodenrepertoire zur Förderung der fachlichen und überfachlichen Kompetenzen auf Seiten der Schüler/innen zu vertiefen und zu erweitern.

Weiterbildungen

Literatur

Kooperatives Lernen in Lehrer- und Schülertrainings
In diesem Fachartikel wird aufgezeigt, wie Kooperatives Lernen gelingen kann. Die Grundprinzipen werden erklärt und die Fertigkeiten für kooperatives Lernen in Lehrer- und Schülertrainings aufgezeigt. Zum Schluss wird eine mögliche Einführung des kooperativen Lernens in der Schule dargestellt.
Autor/Autorin: Gerold Brägger, Norbert Posse
Herkunft: Gerold Brägger, Norbert Posse: Instrumente für die Qualitätsentwicklung und Evaluation in Schulen (IQES), Band 1. hep verlag, 2007. ISBN 9783039053483
Umfang/Länge: 10 Seiten
Aus: IQES-Handbuch: Band 1
Fächer: alle
Stufen: Andere
Schule für Kooperatives Lernen fit machen
In diesem Beitrag geht es um die Umsetzung von Kooperativen Lernen in der eigenen Schule. Zentrale Bedingungen dafür sind eine geeignete innere Organisation der Schule sowie ein passendes Fortbildungskonzept für die Lehrkräfte.
Autor/Autorin: Ludger Brüning, Tobias Saum
Umfang/Länge: 18 Seiten
  • David W. Johnson, Roger T. Johnson, Edythe Johnson Holubec (Mülheim an der Ruhr 2005).

Weiteres

Der Methodenkoffer «Kooperatives Lernen mit Zeitungen» enthält eine Fülle von kooperativen Möglichkeiten, um einen effektiven, lebendigen und motivierenden Unterricht zu gestalten.