Kompetenzraster und Checklisten/Rubrics:

Kompetenzraster beschreiben, was man können könnte. Mit dieser Bezugsnorm werden Situation und Leistungen der Lernenden in Beziehung gebracht. So entwickelt sich ein differenziertes individuelles Kompetenzprofil. Es zeigt nicht nur den jeweils aktuellen Leistungsstand, sondern auch die Entwicklung in den verschiedenen Bereichen.

Kompetenzraster und Referenzieren

Wer sein Lernen zielführend gestalten will, muss sich orientieren können. Lernende müssen wissen, was man können könnte, wo sie stehen und Ziele sehen. Und das alles auf der Basis von klaren und transparenten Inhaltsbeschreibungen. Denn kompetenzorientiertes und selbstwirksames Lernen braucht Orientierung in Form von Referenzwerten. Kompetenzraster geben Antwort auf die Fragen «Wo stehe ich?», «Was habe ich bis jetzt geschafft» und «Was sind die nächsten Schritte?».

Sie definieren die Kriterien (was?) und die Qualifikationsstufen (wie gut?) in präzisen «Ich-kann»-Formulierungen. Zu diesen Referenzwerten bringen die Lernenden ihre Leistungen in Beziehung undsetzen farbige Punkte in die entsprechenden Felder. Dieses Verfahren nennt sich Referenzieren: Die Arbeiten der Lernenden werden mit einem Referenzwert (Standard) in Beziehung gebracht.

Auf diese Weise entwickelt sich für jedes Fach ein individuelles und differenziertes Kompetenzprofil. Die Lernenden sehen immer, wo sie stehen. Sie sehen selbst, wie eine Leistung zu bewerten ist. Zudem können sie ihre Situation anschaulich vergleichen mit den Anforderungen weiterführender Ausbildungen. Dies hilft ihnen zu erkennen, wie sie ihre Arbeitsweise undA rbeitsergebnisse verbessern bzw. ihr Programm bedürfnisgerecht gestalten können. Der Ausgangspunkt liegt immer beim «Ich-kann». 

Auf den Kompetenzrastern werden diese archimedischen Punkte des Lernprozesses sichtbar gemacht.

Lernen braucht Orientierung: Kompetenzraster definieren die Kriterien (was?) und die Qualifikationsstufen (wie gut?) in präzisen «Ich-kann»-Formulierungen.
Die eigenen Fähigkeiten und Fertigkeiten einordnen: Durch Referenzieren können Lernende ihre Leistungen und Ergebnisse mit einem Referenzwert in Beziehung bringen.

Checklisten/Rubrics

Die Formulierungen in den Kompetenzrastern sind – auch aus Platzgründen – manchmal etwas allgemein gehalten. Deshalb werden sie in Form von Checklisten (auch Rubrics genannt) ausdifferenziert.

Im Kompetenzraster heisst es beispielsweise: «Ich kann mich in Alltagssituationen verständigen.» In der entsprechenden Checkliste wird ausgeführt, was darunter alles zu verstehen ist. Zum Beispiel: «Ich kann nach dem Weg fragen.» «Ich kann mich und meine Familie vorstellen.» «Ich kann eine Fahrkarte kaufen.», usw. Checklisten operationalisieren die Kompetenzraster.

Downloads: Texte, Beispiele und Vorlagen

Bausteinheft 2: Lernen muss man können wollen – Weg vom Thema - hin zur Kompetenz
Lernen bedeuten, sich mit etwas auseinandersetzen, Widerstände zu meistern und nicht mit der erstbesten Lösung zufrieden sein. Für die Schule bedeutet das im Kern: Lernende müssen Freude entwickeln am Umgang mit Widerständen und Schwierigkeiten. Wie man lernen lernt.
Autor/Autorin: Andreas Müller
Umfang/Länge: 24 Seiten
Aus: Handbuch Personalisiertes Lernen
Fächer: Fächerübergreifend
Bausteinheft 4: Jeder Schritt ist ein Fort-Schritt – Kompetenzraster schaffen Transparenz
Wenn schulisches Lernen mehr sein soll als sich von Hürde zu Hürde zu schleppen, brauchen die Schülerinnen und Schüler Erfolgserlebnisse. Immer und immer wieder. Die Schule muss als erfolgreich und Sinn stiftend erlebt werden. Bezogen auf Standards heisst das nun: Standards müssen nicht nur eine Orientierungshilfe sein, sie müssen auch Erfolge garantieren. Kompetenzraster können helfen, dieses Ziel zu erreichen.
Autor/Autorin: Andreas Müller
Umfang/Länge: 13 Seiten
Aus: Handbuch Personalisiertes Lernen
Fächer: Fächerübergreifend
Orientierung bieten (Auszug «Mehr ausbrüten ...»)
In diesem Textauszug wird die Orientierung der Lernenden behandelt. Die Wichtigkeit von selbstwirksamem Lernen wird betont und erklärt, wie dies durch Referenzwerte erreicht werden kann. Als Beispiele werden Kompetenzraster und Checklisten aufgeführt.
Autor/Autorin: Andreas Müller
Herkunft: Andreas Müller: Mehr ausbrüten, weniger gackern. hep verlag, 2008. ISBN 9783035500592
Umfang/Länge: 4 Seiten
Fächer: Fächerübergreifend, Überfachliche Kompetenzen
Kompetenzraster/Checklisten
In diesem Auszug aus dem Handbuch Personalisiertes Lernen geht es um Kompetenzrastern und Checklisten. Es werden Argumente und Elemente der beiden Instrumente aufgeführt und verschiedene Beispiele gegeben.
Autor/Autorin: Andreas Müller
Umfang/Länge: 16 Seiten
Fächer: Fächerübergreifend, Überfachliche Kompetenzen
Kompetenzraster - Prinzip
Kompetenzraster beschreiben in einer eher summarischen Art, was man können könnte. Dies wird anhand dieses leeren Kompetenzrasters ersichtlich. Es kann als Vorlage dienen und die Arbeit mit einem solchen erleichtern.
Autor/Autorin: Andreas Müller
Umfang/Länge: 1 Seite
Fächer: Fächerübergreifend
Kompetenzraster - Selbstkompetenz
Dieses Kompetenzraster beschreibt in vier Niveaustufen Kompetenzen zu verschiedenen Themen der Selbstkompetenz wie Selbtkontrolle, Engagement, Verlässlichkeit, etc. Dies ist ein Instrument zur Selbst- und Fremdeinschätzung.
Autor/Autorin: Andreas Müller
Fächer: Überfachliche Kompetenzen
Checkliste - Selbstkompetenz
Mit dieser Checkliste kann der Stand der Selbstkompetenzen anhand von Selbst- und Fremdbeurteilung festgehalten werden. Bewertet wird Selbstkontrolle, Engagement, Verlässlichkeit, Zuversicht und Achtsamkeit.
Autor/Autorin: Andreas Müller
Fächer: Andere
Kompetenzraster - Lernkompetenz
Bei diesem Kompetenzraster geht es um das Thema Lernkompetenz: Wie gehe ich als Schüler z.B. vor, wenn ich bei einem Problem nicht mehr weiter weiss? In fünf Bereichen können sich die Schüler und Schülerinnen einschätzen, welches Niveau sie darin haben.
Autor/Autorin: Andreas Müller
Fächer: Überfachliche Kompetenzen
Checkliste - Lernkompetenz
Mit dieser Checkliste kann der Stand der Lernkompetenzen anhand von Selbst- und Fremdbeurteilung festgehalten werden. Bewertet wird die Orientierungs-, Richtungs-, Erschliessungs-, Problemlösungs- und Evaluationskompetenz.
Autor/Autorin: Andreas Müller
Fächer: Überfachliche Kompetenzen
Kompetenzraster - Deutsch
Mit diesem Kompetenzraster können die Fähigkeiten der Schülerinnen und Schüler im Fach Deutsch überprüft werden. Dazu wird das Verstehen, Sprechen, Schreiben und Wissen genauer betrachtet.
Autor/Autorin: Andreas Müller
Fächer: Deutsch
Kompetenzraster - Mathematik
In dieser Wordvorlage befindet sich ein Kompetenzraster für die Mathematik. Dabei sind die Kompetenzen in die zwei Hauptkategorien Wissen/Verstehen und Prozesse/Anwenden unterteilt.
Autor/Autorin: Andreas Müller
Fächer: Mathematik
Kompetenzraster - Französisch
In sieben Stufen sind Kompetenzen zu den Französisch-Kenntnissen der Schüler und Schülerinnen aufgelistet. Mit diesem Raster können sie ihre Kenntnisse selbst einschätzen.
Autor/Autorin: Andreas Müller
Fächer: Französisch
Kompetenzraster - Englisch
In diesem Dokument befindet sich eine Wordvorlage für ein Englisch-Kompetenzraster. Von A1.1 bis B2 können die Kompetenzen nach den Kategorien Verstehen, Sprechen und Schreiben eingeteilt werden.
Autor/Autorin: Andreas Müller
Fächer: Englisch
Kompetenzraster - Informatik
Mit dieser Wordvorlage kann das Kompetenzniveau der Schüler und Schülerinnen für das Fach Informatik ermittelt werden. In sechs Niveaustufen werden für verschiedene Kriterien die vorhandenen Kompetenzen aufgelistet.
Autor/Autorin: Andreas Müller
Fächer: Medien, Informatik
Kompetenzraster - Gestalten
In sechs Stufen (A1 bis C2) werden die Kompetenzen für unterschiedliche Bereiche des Gestaltens beschrieben. Dies ermöglicht eine sehr genau, beschreibende Selbsteinschätzung.
Autor/Autorin: Andreas Müller
Fächer: Gestalten / Kunst / Theater
Kompetenzraster - Geografie, Geschichte, Staats- und Gemeinschaftskunde
Mit dieser Wordvorlage können die Schüler und Schülerinnen ihre Kompetenzen in dne Fächern Geografie, Geschichte sowie Staats- und Gemeinschaftskunde selbst evaluieren. In einem Raster sind die jeweiligen Kompetenzen in verschiedenenen Niveuas beschrieben.
Autor/Autorin: Andreas Müller
Fächer: Räume, Zeiten, Gesellschaften / Geografie, Geschichte
Kompetenzraster - Science
Kompetenzen in Bereichen der Gesetze, Stoffe oder Vorgänge können mit diesem Raster klar eingestuft werden. Die Wordvorlage kann als Anhaltspunkt dienen und individuell angepasst werden.
Autor/Autorin: Andreas Müller
Fächer: Natur und Technik / Biologie, Physik, Chemie
Kompetenzraster - Sport und Gesundheit
Kompetenzen in Bereichen der Ausdauer, Kraft oder Beweglichkeit können mit diesem Raster klar eingestuft werden. Die Wordvorlage kann als Anhaltspunkt dienen und individuell angepasst werden.
Autor/Autorin: Andreas Müller
Fächer: Bewegung und Sport
Kompetenzraster - Musik
In sechs Niveaustufen stehen hier verschiedene Kompetenzen in fünf Bereichen der Musik.
Autor/Autorin: Andreas Müller
Fächer: Musik
Workflow: vom Kompetenzraster zur Checkliste
Mit dieser Vorlage kann eine Kompetenzraster zur Checkliste umgeformt werden. Es geht darum, die summarische Beschreibung von Kompetenzen in eine Ausdifferenzierung in Form von Lernzielen und Beispielen umzuwandeln.
Autor/Autorin: Andreas Müller
Umfang/Länge: 1 Seite
Fächer: Andere, Fächerübergreifend