Lernumgebungen Mathematik:

Die Lernumgebungen zu den mathematischen Themengebieten einzelner Klassenstufen bieten Anregungen für selbständiges, mathematisches Handeln und fördern dadurch auch verschiedene mathematische und überfachliche Kompetenzen. Differenzierende Lern- und Leistungsaufgaben ermöglichen individuelle (und selbst gewählte) Lernwege und sind Teil einer offenen und auf Wertschätzung und Entwicklung basierenden Lernkultur. Hier finden Sie direkt einsetzbare Materialien für den Präsenz- und den Fernunterricht.

Die Lernumgebungen fördern neben inhaltlichen mathematischen auch prozessbezogene Kompetenzen. Sie ermöglichen den Lernenden, aktiv-entdeckend, auf individuellem Lernniveau und mit Freude mathematisch tätig zu sein. Eine umfangreiche und differenzierende Aufgaben- und Materialsammlung bietet methodisch wertvolle und vielfältige Einsatzmöglichkeiten.

Lernumgebungen und Lernbegleitung im Mathematikunterricht der Primarstufe

Lernumgebungen in einem modernen Mathematikunterricht bieten offene und reichhaltige (selbstdifferenzierende) Aufgaben, durch die alle Schüler*innen auf ihrem individuellen Niveau an einer gemeinsamen Aufgabenstellung arbeiten können. Ihr Vorteil: sie ermöglichen eigene Lösungswege auf unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen. Lernumgebungen können mit oder ohne Lernmaterialien bzw. mit digitalen Werkzeugen gestaltet werden und sind in allen Themenbereichen des Mathematikunterrichts einsetzbar.

Schätzen, messen, sich orientieren - Mathematik im Wald, 3. – 6. Klasse

Vom Körper, über das Messband und Meterrad, hin zum Kompass und den Landkarten. Schritt für Schritt verdichtet sich in zwei Waldwochen ein wertvolles Fundament für den weiteren Mathematikunterricht. Schon bald werden die Kinder an den Schülerpulten die Leitern der Maßeinheiten hoch und runter turnen – vom Kilometer über den Dezimeter bis zum Millimeter. Dann wird mit Argusaugen auf korrekte Ziffern und Kommastellen geachtet. Zu Recht! Die grundlegende Auseinandersetzung mit der Materie „Größen und Maßeinheiten“ dürften sich die Kinder aber draußen in der Natur, im Dorf, in ihrer eigenen Welt geholt haben.

Geoboard Headerbild

Mathematisches Lernen mit digitalen Medien

Mit digitalen Medien lassen sich offene Lernumgebungen gestalten, in denen alle Schüler:innen auf ihrem individuellen Niveau an einer gemeinsamen Aufgabenstellung arbeiten können. Der Einsatz digitaler Mathematik-Apps kann das interaktive Erkunden beim Modellieren und Problemlösen fördern, aber auch mathematische Grundvorstellungen aufbauen, erweitern und dauerhaft festigen. In vielen Apps werden vielfältige Lernzugänge und Darstellungsebenen miteinander vernetzt. Mathematische Zusammenhänge können visualisiert und entdeckt werden. Hier finden Sie eine Sammlung von bewährten Apps für das selbstständige mathematische Lernen und reichhaltige Forscher- und Entdeckeraufgaben für einen spannenden Mathematikunterricht.