Wenn Kinder spielen, sammeln sie Schätze, aus denen die größten Träume entspringen.
Unbekannt

Meine Schatzkiste – Das Entwicklungsportfolio im Kindergarten:

Das Lernentwicklungsportfolio «Meine Schatzkiste» sammelt und dokumentiert individuelles Lernen und Lern(fort)schritte im Kindergarten, sowie in der 1. und 2. Klasse der Primarstufe. Es lädt die Kinder ein, ihre «Perlen und Schätze» zu reflektieren und anderen Lernenden, Eltern und Lehrpersonen zu präsentieren. Die Schatzkiste begleitet Lernende, Lehrpersonen und Eltern, hilft, Lernprozesse zu steuern und zeigt persönliche Stärken, Interessen und Kompetenzen des Kindes auf.

von Nicole Steiner

Meine Schatzkiste

Die Schatzkiste ist eine altersgemäße Form eines Lernentwicklungsportfolios, das die Kinder in besonderer Weise anspricht. Sie sammeln eine breitgefächerte Auswahl an stärkenorientierten Lern- und Arbeitsdo­kumentationen und schaffen so einen persönlichen Zugang zu den verschiedenen Themen der ersten Kindergarten-/Schuljahre. Dabei geht es nicht um den Blick auf Defizite, sondern um die individuellen Stärken, Entwicklungs- und Lern(fort)schritte des einzelnen Kindes.

Das Portfolio bietet Hilfe, diese individuellen „Schätze“ aus Kinder-/ Eltern- und Lehrper­sonensicht wahrzunehmen, zu reflektieren, zu dokumentieren und zu präsentieren und wird so zu einem Türöffner für pädagogische Gespräche, die auf einer stärkenorientierten Denkweise und Haltung beruhen.

Die Arbeit mit der Schatzkiste lebt davon, dass die Kinder in ihrem Lernprozess inspirierende Situationen durchleben. Diese Erinnerungen sind für die Kinder Schätze, die ihr Selbstbewusstsein stärken und sie auf dem Weg in die Zukunft begleiten.

Denn: «Erinnerungen sind die einzigen Schätze, die einem nicht gestohlen werden können.»  Unbekannt

Grundlagen für das Lernentwicklungsportfolio in der Kindergartenpraxis

  • Fokus: Dieses Lernentwicklungsportfolio rückt neben individuellen Kompetenzen auch Fähigkeiten und Fertigkeiten und vor allem auch deren Entwicklung in den Mittelpunkt.

  • Erweiterte Formen der Beobachtung und Beurteilung: Die Schatzkiste ermöglicht eine vielfältige Sammlung unterschiedlichster Dokumente und Materialien auf der Basis von stärken- und ressourcenorientierten Beobachtungen in verschiedenen Spiel- und Lernsituationen des Kindergartenalltags.

  • Das Lernen als Prozess verstehen: Jedes Kind bringt individuelle Erfahrungen oder eben Kompetenzen als persönliche Schätze mit. Schätze, die es zu entdecken gilt und die sichtbar machen, dass Lernen eine gemeinsame Entdeckungsreise ist. In den Grundlagen finden sich dazu viele wertvolle Hinweise und gesprächswirksame Fragen.

  • Schätze wahrnehmen und beobachten: Beobachten heisst achten. Individuelle Schätze auch als solche wahrzunehmen, zu erkennen und sichtbar zu machen, erfordert bei allen Beteiligten eine lernfreundliche, stärkenorientierte Denkweise und Haltung, eine neue Lernkultur, die es gemeinsam und geduldig zu entwickeln gilt.

  • Schätze auswählen, bewerten und sammeln: Was wähle ich aus? Was bewerte ich als «Schatz» für meine Kiste? Was spricht dafür? Was dagegen? Welche Kriterien gilt es zu erfüllen?

  • Über (eigene und fremde) Schätze nachdenken: Die Schatzkiste bietet Kindern zahlreiche Gelegenheiten, über die einzelnen Inhalte nachzudenken und darüber zu sprechen.

  • Schätze präsentieren: Türöffner für Gespräche: Bei der Präsentation von Schätzen aus der Kiste geht es in erster Linie um persönliche Aktivitäten, um Handlungen und vor allem um individuelle Erfolgserlebnisse.

  • Vielfältige Wertschätzung: Bei der Präsentation ihrer Schatzkiste öffnen sich auch die Kinder. Dabei erfahren sie Wertschätzung und Anerkennung.

  • Geordnete Kompetenznachweise: Die einzelnen Schätze sind wertvolle und individuelle Kompetenznachweise der Kinder. Diese Kompetenznachweise sind jedoch nicht einfach «erledigte Arbeiten», sondern bilden eine Grundlage für Selbstwahrnehmungs- und Selbsteinschätzungskompetenz.

Meine Schatzkiste - Das Entwicklungsportfolio im Kindergarten

Diese Einführung zum Lernentwicklungsportfolio „Meine Schatzkiste“ bietet eine kurze Übersicht, führt in die Grundlagen der Portfolioarbeit ein und zeigt 5 Schritte für die Umsetzung in die Praxis: eine kompetenzorientierte Form von stärken- und ressourcenorientiertem Umgang mit den individuellen Entwicklungs- und Lern(fort)schritten von Kindern.

Autor/Autorin: Nicole Steiner

Herkunft: Meine Schatzkiste - Das Entwicklungsportfolio im Kindergarten

Umfang/Länge: 9 Seiten

Fächer: alle Fächer

Stufen: 1. Stufe, 2. Stufe