«Wir unterstützen das individuelle und gemeinschaftliche Lernen.»
aus dem Leitbild der Gemeindeschule Schwyz

Lernateliers:

Mehrmals jährlich werden im Schulkreis Rickenbach klassenübergreifende Lernateliers zu den verschiedenen Begabungsbereichen nach Gardner durchgeführt, entweder von den Lehrpersonen und externen Fachpersonen oder von den Schülerinnen und Schülern selber. Ziel ist ein altersdurchmischtes Lernen, je nach Stärken, Bedürfnissen und Vorlieben des einzelnen Kindes. Externes Fachwissen von Eltern, Berufsleuten, Wissenschaftlern, Technikern und Künstlern oder Schülerinnen und Schülern kann so in die Schule einfliessen. Den Kindern werden neue Themenfelder, Begegnungen und Interessensgebiete zum Kennenlernen angeboten, welche im Schulalltag wenig Platz finden. Die besuchten Lernateliers werden ausserdem im individuellen «Lernatelier-Pass» festgehalten und im «Portfolio-Ordner» abgelegt.

Das Konzept „Fit und stark fürs Leben“ sieht die Aufgabe der Schule darin, konsequent ein begabungsförderndes Umfeld für alle Schülerinnen und Schüler zu schaffen, welches die kreative Produktivität anregt und ermutigt. Mehrmals jährlich werden im Schulkreis Rickenbach klassenübergreifende, altersdurchmischt Lernateliers zu den verschiedenen Begabungsbereichen nach Gardner durchgeführt. Die Lernateliers bieten den Schülerinnen und Schülern Gelegenheit, Stärken vertiefen und erweitern zu können oder neue Interessensgebiete kennenzulernen. Der Horizont wird im Sinne des „Enrichments“ über den normalen Schulalltag hinaus ausgedehnt. So können sich neue Interessenfelder eröffnen oder Faszination und Begeisterung für erweitertes Engagement geweckt werden. Da in den Lernateliers altersdurchmischt gelernt wird, verstärkt sich der Kontakt der Schülerinnen und Schüler untereinander. Die Kinder lernen sich kennen. Als Lehrperson lerne ich ebenfalls über alle Stufen hinaus sehr viel Schülerinnen und Schüler der Schule kennen. Dies trägt als positiver Nebeneffekt wesentlich zu einer Verbesserung des Schulklimas bei.

Lehrpersonenlernateliers

Zweimal jährlich werden klassenübergreifende Lernateliers zu den verschiedenen Begabungsbereichen von Lehrpersonen, externen Fachleuten und Eltern durchgeführt. Im Normalfall dauern die Lernateliers jeweils je zwei Lektionen an zwei verschiedenen Morgen. Es gibt jeweils etwa 15 verschiedene Angebote, aus denen die Schülerinnen und Schüler auswählen dürfen. Ziel ist ein altersdurchmischtes Lernen, je nach Bedürfnis und Vorliebe des einzelnen Kindes. Externes Fachwissen von Eltern, Berufsleuten, Wissenschaftlern, Technikern und Künstlern kann so in die Schule einfliessen.

Es lohnt sich, immer wieder bewusst Ausschau nach den eigenen Stärken zu halten. Die Lehrpersonen sind schulische Experten und bringen ein breites Spektrum an Fähigkeiten mit, welche oft zu wenig erkannt und genutzt werden. In den Lernateliers wird bewusst auf den Interessen des Teams aufgebaut und dieses Wissen genutzt und entsprechend eingesetzt. Weiter werden die Stärken im schulischen Umfeld bewusst gesucht. So bringen auch die Eltern sehr viel Expertenwissen in die Schule ein. An Elternabenden und in Elternschreiben werden Eltern zur Mitwirkung motiviert. Besonders wertvoll ist das grosse Fachwissen von pensionierten Lehrpersonen, welche an unserer Schule bewusst für die Lernateliers angefragt werden. Sie bringen engagiert und motiviert ihr Expertenwissen ein und gehen professionell auf die Schüler/-innen ein.

Leitfaden Lehrpersonenlernateliers Fit und stark fürs Leben Schulkreis Rickenbach

Umfang/Länge: 10 Seiten

Schülerlernateliers

Seit 2012 können sich die Schülerinnen und Schüler der vierten bis sechsten Klasse sich alleine oder in einer Gruppe von höchstens drei Kindern für ein eigenes Lernatelier bewerben. Aufgrund ihrer eigenen Erfahrungen sind Schülerinnen und Schüler besondere Expertinnen und Experten für die Probleme oder Anliegen Gleichaltriger oder Jüngerer und finden oft bessere Lösungen als Erwachsene. Die spezifischen Stärken und Fachgebiete der Schülerinnen und Schüler dürfen daher in eigenen Lernateliers eingebracht werden. Ziel ist es, andere Kinder mit den persönlichen Stärken und Interessen zu inspirieren und motivieren. In der Planung und Durchführung eines eigenen Lernateliers werden die Schülerinnen und Schüler von ihren Lehrpersonen sowie je einer weiteren zugeteilten Lehrperson unterstützt und begleitet. Das Schülerlernatelier-Projektheft dient dazu als Grundlage und Orientierung. Als Tutoren lernen die Kinder mit anderen umzugehen, anderen zu helfen, etwas zu zeigen und zu erklären, Sachverhalte verständlich darzustellen, Führung zu übernehmen und sicher aufzutreten. Dies stärkt die Selbstwirksamkeit und somit das Vertrauen in sich und seine Fähigkeiten. Mit grossem Respekt und Motivation besuchen die Schülerinnen und Schüler jeweils die verschiedenen Ateliers. Für sie ist es spannend, einmal von Gleichaltrigen unterrichtet zu werden. Uns Lehrpersonen überraschen das vielfältige Angebot und die professionelle Durchführung der einzelnen Angebote immer wieder. Zum Abschluss erhalten die Schülerinnen und Schüler, welche ein Lernatelier angeboten haben, ein Feedback von der verantwortlichen zugeteilten Lehrperson und ein Diplom für ihr Portfolio.

Themen von Lernateliers, welche von unseren Schülerinnen und Schülern angeboten wurden: Osteratelier mit Osterhasen backen und Ostereier bemalen, Pralinen leicht gemacht, Umgang mit dem Hund, Schwingen im Schwingkeller, Tipps und Tricks fürs Zeichnen, Fussball, Hip Hop tanzen, Jonglieren lernen, Jam Session, Einmaleinstraining am Computer, Fantasievolle Geschichten schreiben, Natur erleben, Bauen und konstruieren, Haushaltgeräte auseinandernehmen, usw.

Leitfaden Schülerlernateliers Fit und stark fürs Leben Schulkreis Rickenbach

Umfang/Länge: 15 Seiten