Mädchen & Junge Frauen: Körperbilder in Sozialen Medien:

Instagram, TikTok & Co. verbreiten Bilder, wie Mädchen und junge Frauen aussehen möchten oder aussehen sollen. Doch wie realistisch oder vielleicht sogar schädlich sind solche Körperbilder? Verstärken sie die Unzufriedenheit mit dem eigenen Körper und führen zu Bodyshaming und Essstörungen? Oder helfen sie im Gegenteil, ein realistisches Bild vom eigenen Körper zu gewinnen und sich als Teil einer Body-Positivity-Bewegung zu fühlen?

Worum geht es?

Wie nehmen Mädchen und junge Frauen ihren eigenen Körper wahr? Wie wirken sich Schönheitsideale darauf aus, wie sie sich selbst sehen? Und wie beeinflussen Instagram und Co. ihr Wohlbefinden und Selbstwertgefühl? Fragen rund um das Thema Körperbild und Jugendliche sind in Medien immer wieder präsent. In letzter Zeit werden besonders oft Bedenken geäußert, dass die häufige Nutzung von Social Media Jugendlichen schaden kann. Vor allem die Enthüllung einer unter Verschluss gehaltenen Studie von Facebook hat für viel Aufruhr gesorgt: Instagram hat nachweislich einen negativen Einfluss auf das Bodyimage von Teenagerinnen! Zusätzlich Aufwind hat das Thema durch die Auswirkungen der Coronapandemie bekommen. Verschiedene Medien haben daher das Thema aufgegriffen: Mit Geschichten, in denen Jugendliche zu Wort kommen, mit kritischen Kommentaren und Berichten, die Zusammenhänge beleuchten.

Zitat

«Ich folgte zuerst einmal einem Fitness-Model. Dann kamen laufend Vorschläge für weitere Profile, immer extremer und extremer. Ständig zeigte es mir Frauen an, die megadünn waren und dennoch muskulös. Irgendwann habe ich mich nur noch damit befasst, was die essen, wie viel die trainieren. Ich habe mich ständig verglichen und wollte so sein wie die.»

Joy (26)

Youtube: enjoyselflove
Instagram: enjoyselflove

NZZ

Social Media und Körperbilder

Viele Teenager folgen auf Instagram Influencerinnen, die unrealistische Schönheitsideale verkörpern. Wie Instagram und andere Plattformen zu Essstörungen und anderen Problemen führen können, zeigen Erfahrungen von Jugendlichen. Und nun auch interne Dokumente von Facebook.

Quelle
Titel
Hintergründe
Schwierigkeit
Icon Tages-Anzeiger
Instagram gefährdet Teenager: Wieso junge Frauen ihren Körper nicht mehr sehen können (04.10.2021),
Logo watson
Logo Blick
Logo NZZ – Neue Zürcher Zeitung
Wie Social Media Idole das Selbstbild von Jugendlichen prägen (04.10.2019),
Logo ARD
Logo ARD
Logo NZZ
Instagram für Kinder liegt vorerst auf Eis; Enthüllungen über die Auswirkung der Plattform auf die Psyche von Teenagern setzen Facebook unter Druck (30.09.2021),
Logo ARD
Selfie ist die Frau (31.01.2019),
Logo 20 Minuten
Logo 20 Minuten

Social Media

Von Facebook über Snapchat zu Instagram oder TikTok – überall und viele Male pro Tag stoßen wir, mal mehr, mal weniger beabsichtigt, auf Abbildungen des Lebens, des Umfelds und vor allem auf Inszenierungen des Körpers von anderen Leuten. Warum ist das eigentlich so?

Viele von uns stellen sich auf Social Media möglichst positiv dar, weil wir nach sozialem Ansehen und Bestätigung von außen suchen. Für Influencer*innen gibt es aber noch ganz andere Gründe für diese Selbstvermarktung: Social Media ist zu einer Industrie geworden, die genauso auf Profit ausgelegt ist, wie die Schönheits- oder die Modeindustrie. Schätzungen zufolge lag etwa der Werbeumsatz von Instagram 2019 bei ca. 20 Mrd. US-Dollar. Ein Großteil davon ist auf das Influencer-Marketing zurückzuführen, und davon wird wiederum der größte Teil von Fitness- und Beauty-Influencer*innen generiert. Influencerinnen wie Pia Wurtzbach oder Pamela Reif haben durch ihren Erfolg auf Social Media Vermögen von mehreren Millionen Euro aufgebaut. Influencer*innen verdienen ihr Geld etwa mit bezahlten Posts und Partnerschaften, aber auch über selbst aufgebaute Firmen und Marken. Es gibt also Menschen, die an der Verbreitung von unerreichbaren Schönheitsidealen und perfekten Körperbildern Geld verdienen – und das teils in beträchtlichen Summen.

Angebote für die Auseinandersetzung

Ihr könnt eines oder mehrere dieser Angebote wählen. Eine bestimmte Reihenfolge muss nicht eingehalten werden. Die beschriebenen Schritte zum Vorgehen sind Vorschläge. (Er)Findet auch eigene Wege für das Lernen von- und miteinander!
CSS-Styles

Notizen für Webredaktion:

  • CSS-Styles (und diese Notizen) im Template: Styles CheckNews
  • Klassen für Kacheln: cn-media (türkis), cn-social (violet)
  • Kategorisierung (Kamera/Herz/Feldstecher/Gewichte): nur im ersten Div data-rating und Stufe x von3 anpassen:
  • Link zum Direktdownload: https://www.iqesonline.net/wp-admin/admin-ajax.php?action=LibraryController@download&id=xx&file_id=1
  • Medienlogo als svg, 512x512px abspeichern (mit Hintergrund) und auf jeweilige Startseite verlinken
  • Hilfselemente am Seitenende: Iconbox damit die Icons der Eigenschaften angezeigt werden
    Mediatheks-Dummy, damit die Downloads-Icon angezeigt werden