Anmelden

Methodenkoffer «Kooperatives Lernen 1»
Bewährte Instrumente für die tägliche Unterrichtspraxis

von Tobias Saum und Ludger Brüning

Der Methodenkoffer besteht aus einer Sammlung von bewährten Methoden für die praktische Umsetzung von Strategien des kooperativen Lernens. Sie sind so aufbereitet, dass Lehrpersonen sie ausdrucken und direkt in den Unterricht übernehmen können. Die einzelnen Methoden und ihr Ablauf werden dabei erklärt, meist gefolgt von einigen «Tipps für die Praxis». Je nach Unterrichtszusammenhang und Lernzielen können Lehrpersonen die Methoden auch selbst variieren und auf ihre spezifischen Bedürfnisse anpassen.
Einführung

Methoden für die Partnerarbeit
  • Partnerpuzzle
    Je zwei Mitglieder einer Vierergruppe befassen sich mit der gleichen Aufgabe und werden Expertin/Experte darin. Dann werden die Paare übers Kreuz getauscht. Die Expert/innen informieren jetzt ihre Partner/innen über ihr Fachgebiet.
  • Lerntempoduett
    Wird verwendet für die Erarbeitung von Wissen, das Üben sowie das Anwenden
     
  • Wechselseitiges Lesen und Zusammenfassen
    Geeignet für die Erschliessung von Texten oder die Erarbeitung von Wissen
     
  • Absichtlich Fehler einbauen
    Wiederholen und üben
     
  • Kugellager
    Gesprächsform für grosse Gruppen, bei der sich je zwei Personen über den gleichen Inhalt austauschen.
     
  • Kooperative Überprüfung
    Die Schüler/innen verfassen Fragen zu einem gelernten Inhalt. Die Beantwortung der Fragen geschieht anschliessend in kooperativen Settings.
     
  • Partnerinterview
    Die Partner/innen stellen sich gegenseitig Fragen nach einem vorgegebenen Katalog.
     

Methoden für die Gruppenarbeit
  • Placemat
    Placemat ist ein besonders wirksames Verfahren, um kooperative Arbeitsabläufe zu strukturieren.
    • Auftragsblatt Placemat
      Auf einer A4-Seite ist der Auftrag an die Schülerinnen/Schüler zum Ablauf der Placemat formuliert.
     
  • Drei-Schritt-Interview
    Aktivierung des Vorwissens, Austausch von Meinungen, Reflexion, Beurteilung
     
  • Das Gruppenpuzzle
    «Laubsägemethode» (Jigsaw-Classroom). Ein Themengebiet wird gleichsam wie mit einer Laubsäge in gleichgroße Teile zerlegt. Diese Themen, Fragestellungen, Materialien werden auf Gruppen verteilt, die sich dann zu Experten für ihr Spezialgebiet machen. Die Experten werden dann zu Lehrenden und unterrichten die anderen Schüler.
  • Gruppenanalyse
    Analyse, Argumentation, Auseinandersetzung, Beurteilung
     
  • Gruppenturnier
    Zunächst eignen sich alle Schülerinnen und Schüler die gleichen Inhalte in Einzelarbeit an. Sie prüfen, korrigieren und festigen ihre Kenntnisse in der Stammgruppe. Anschließend gehen alle in eine andere sogenannte Wettkampfgruppe. Dort müssen sie ihre Kenntnisse unter Beweis stellen. Nach dem Wettkampf gehen sie wieder in ihre Stammgruppen und addieren die Gesamtpunkte.  
  • Gruppenrallye
    Üben, Wiederholen, Anwenden
     
  • Strukturierte Kontroverse
    Argumentieren, Beurteilen
     
  • Einer bleibt, die anderen gehen
    Präsentieren
     
Anwendungsbeispiele

Finanzbuchhaltung: Bestandskonten
Fach: Betriebswirtschaft
Stufen: Oberstufe
Methode: Gruppenturnier

Preispolitik
Fach: Betriebswirtschaft
Stufe: Oberstufe
Methode: Strukturlegetechnik

Lineare Gleichungen
Fach: Mathematik
Klasse: 8./9. Schuljahr
Methode: Bewusst Fehler einbauen
Das Zehnereinmaleins
Fach: Mathematik
Klasse: 4. Schuljahr
Methode: Gruppenturnier
Wortarten nach Maria Montessori
Fach: Deutsch
Klasse: 2. Schuljahr
Methode: Lerntempoduett
Meeres Stille von Johann Wolfgang von Goethe
Fach: Deutsch
Klasse: 6./7. Schuljahr
Methode: Mobiles Placemat
Doppelkonsonantenschreibung untersuchen
Fach: Deutsch
Klasse: 8./9. Schuljahr
Methode: Concept Attainment
Verschiedene Sprachebenen
Fach: Deutsch
Klasse: 9. Schuljahr
Methode: Strukturlegetechnik
Thema Wald
Fachübergreifend
Klasse: 4./5. Schuljahr
Methode: Tic Tac Toe
Der Kalender
Fach: Geschichte
Klasse: 6. Schuljahr
Methode: Wechselseitiges Lesen
Zur Verfügung gestellt von Mitarbeiterinnen des Bereichs Innovation und Beratung im Deutschen Bildungsressort der Autonomen Provinz Bozen