Anmelden

Forschungsergebnisse zu Unterrichtsqualität, Klassenführung, Differenzierung und Unterrichtsevaluation

von Prof. Dr. Andreas Helmke


Wie sieht ein Unterricht aus, bei dem möglichst grosse Lernerfolge erzielt werden? Diese Frage ist nicht einfach zu beantworten. Aber niemand wird bestreiten, dass es wirksamen und weniger wirksamen Unterricht gibt. Prof. Dr. Andreas Helmke ist einer der führenden Unterrichtsforscher im deutschsprachigen Raum. Er befasst sich seit bald zwei Jahrzehnten genau mit dieser Frage und hat wesentliche Erkenntnisse geliefert über Merkmale des guten Unterrichts. Hier ist eine Auswahl von Publikationen von ihm.

Unterrichtsqualität allgemein

  Andreas Helmke:
Was wissen wir über guten Unterricht?
Über die Notwendigkeit einer Rückbesinnung auf den Unterricht als dem Kerngeschäft der Schule (4 Seiten)
in: Pädagogik Heft 2/06
 
  Andreas Helmke:
Vortrag: Was wissen wir über guten Unterricht?
Wissenschaftliche Erkenntnisse zur Unterrichtsforschung und Konsequenzen für die Unterrichtsentwicklung | Erweiterte Fassung eines Vortrages an der Veranstaltung «Lehren und Lernen für die Zukunft» auf Einladung der Bertelsmann-Stiftung und des Ministeriums für Schule und Weiterbildung NRW (17 Seiten)
 
  Andreas Helmke:
Guter Unterricht - nur ein Angebot?
Interview mit dem Unterrichtsforscher Andreas Helmke über das «Angebots-Nutzungs-Modell zur Erklärung des Lernerfolgs» (3 Seiten)
in: Friedrich Jahresheft 2007
 
  Andreas Helmke:
Lernprozesse anregen und steuern
Klarheit und Strukturiertheit sind entscheidend für guten Unterricht. Der Autor beschreibt, was genau mit diesen Begriffen im Kontext des Unterrichtens gemeint ist. (4 Seiten)
aus der Serie «Was ist guter Unterricht?» in: PÄDAGOGIK Heft 6/07
 
  Andreas Helmke, Friedrich-Wilhelm Schrader:
Merkmale der Unterrichtsqualität: Potenzial, Reichweite und Grenzen
Im Fokus dieses Artikels steht die Prozessqualität des Unterrichts. Es geht um die Frage, welcher Nutzen von Merkmalskatalogen für die Unterrichtsqualität zu erwarten ist. (31 Seiten)
in: Seminar 3/2008
 
  Andreas Helmke:
Mit Bildungsstandards und Kompetenzen unterrichten - Unterrichtsqualität und Lehrerprofessionalität
Unterschiede im Lernerfolg haben mehrere Ursachen. Wichtige Einflussfaktoren sind die Qualität des Unterrichts und die Lehrerpersönlichkeit. (22 Seiten)
in: for.mat-Projektleitung Cäcilie Daumen et al.: Mit Kompetenz Unterricht entwickeln
 
  Andreas Helmke:
Unterrichtsqualität
Paradigmen der Unterrichtsforschung, grundlegende Konzepte und fachübergreifende Merkmale der Unterrichtsqualität sowie die Beurteilung der Unterrichtsqualität (10 Seiten)
in Rost (Hrsg.): Handwörterbuch der Pädagogischen Psychologie
 

› Artikel zum Thema Kompetenzorientierte Leistungsbeurteilung

 

Zum Autor

Prof. Dr. Andreas Helmke lehrt und forscht in Pädagogischer Psychologie und Entwicklungspsychologie an der Universität Koblenz-Landau. Er ist einer der führenden Unterrichtsforscher im deutschsprachigen Raum.
› weitere Publikationen

Ko-Autorinnen und Ko-Autoren einzelner Artikel sind: Friedrich Wilhelm Schrader, Tuyet Helmke, Wolfgang Wagner und weitere.

Tipp

Prof. Dr. Andreas Helmke hat für IQES online zahlreiche Evaluationsinstrumente erstellt. Sie finden Sie auf dieser Website und zwar zu folgenden Qualitätsbereichen:

Fachübergreifende Unterrichtsqualität

Unterrichtsqualität in Kernfächern (Deutsch, Englisch, Mathematik)

Klassenführung und Klassenklima

Lernkompetenz und Wirkungen des Unterrichts


Klassenführung

  Andreas Helmke:
Aktive Lernzeit optimieren
Das Gelingen von Unterricht hängt in hohem Masse von einer effizienten Klassenführung ab. Dieser Artikel beschreibt, wie sich diese im Unterrichtsalltag realisieren lässt. (5 Seiten)
in: Pädagogik Heft 5/2007
 
  Andreas Helmke, Tuyet Helmke, Nora Heyne, Annette Hosenfeld, Friedrich-Wilhelm Schrader und Wolfgang Wagner:
Effiziente Klassenführung als Schlüsselmerkmal der Unterrichtsqualität
Der Artikel geht der Frage nach, ob sich in effizient geführten Klassen die Leistungen der Schülerinnen und Schüler günstig entwickeln. Untersucht wurde dies an der Entwicklung der Lesekompetenz im Verlauf der 4. Jahrgangsstufe. (5 Seiten)
in: Christiane Spiel et al. Bildungspsychologie. Göttingen u.a. 2010, S. 101-105
 

Individuelle Leistungen, Individualisierung und Differenzierung

  Andreas Helmke/Friedrich-Wilhelm Schrader:
Determinanten der Schulleistung
Übersicht über die Determinanten der Schulleistung. (13 Seiten)
in: Rost (Hrsg.): Handwörterbuch der Pädagogischen Psychologie
 
  Friedrich-Wilhelm Schrader, Andreas Helmke:
Schulische Leistungen und individuelle Determinanten
Eine Übersicht auf der Grundlage einer Taxonomie lern- und gedächtnisabhängiger Kompetezen und ihrer Bedingungen (14 Seiten)
in: Trolldenier, Lenhard, Marx (Hrsg.): Brennpunkte der Gedächtnisforschung
 
  Interview mit Prof. Dr. Andreas Helmke:
Weg vom Durchschnittsschüler
Die Forderung nach einer stärkeren Individualisierung von Lehr- und Lernprozessen ist derzeit sehr präsent. Die Individualisierung sei aber kein Selbstzweck, sagt der Bildungswissenschafter Andreas Helmke im Interview. Es kommt auf das Wie an. (2 Seiten)
in: Schulblatt des Kantons Zürich 3/2008
 

Unterrichtsevaluation

  Andreas Helmke:
‹Einblick in die Lehr-Lern-Situation›: Ein Bogen zur Unterrichtsbeobachtung
Der Unterrichtsexperte Andreas Helmke beschreibt die Einsatzmöglichkeiten und Grenzen eines Unterrichtsbeobachtungsbogens. (13 Seiten)
Hinweis: Instrument L03 Beobachtungsbogen für gegenseitige Unterrichtsbesuche
 
  Andreas Helmke, Tuyet Helmke, Friedrich-Wilhelm Schrader:
Qualität von Unterricht - Aktuelle Tendenzen und Herausforderungen im Hinblick auf die Evaluation und Entwicklung von Schule und Unterricht.
Bis in die 90er Jahre hinein wurde in Deutschland vor allem die Wirkung von Unterricht untersucht. Allmählich gelangen auch die Merkmale des Unterrichts und deren Auswirkungen auf die Lernerfolge in den Fokus der Forschung. (18 Seiten)
 
  Andreas Helmke:
Die pädagogische Diagnostik führt ein Schattendasein
Der Autor plädiert in diesem Zeitungsartikel für die Entwicklung von geeigneten Instrumenten, mit denen man den Unterricht gezielt beobachten kann.
Artikel in: Frankfurter Allgemeine Zeitung
 
  Andreas Helmke, Kathleen Piskol, Birgit Pikowsky, Wolgang Wagner:
Schüler als Experten von Unterricht
Unterrichtsqualität aus Schülerperspektive (8 Seiten)
in: Lernende Schule Heft 46.47/ 2009
 
  Andreas Helmke, Friedrich-Wilhelm Schrader:
Lehrerprofessionalität und Unterrichtsqualität
Den eigenen Unterricht beurteilen und reflektieren (13 Seiten inkl. Tabellen und Grafiken)
in: Schulmagazin 5-10
 

DESI-Studie (Deutsch Englisch Schülerleistungen International)

  Andreas Helmke, Tuyet Helmke, Iris Kleinbub, Iris Nordheider, Friedrich-Wilhelm Schrader, Wolfgang Wagner:
Die DESI-Videostudie - Unterrichtstranskripte für die Lehrerausbildung nutzen
Wie läuft die mündliche Kommunikation im Englischunterricht ab? Welchen Beitrag zum Lernerfolg leitet die Unterrichtsqualität? Das und noch mehr hat die DESI-Studie untersucht. Ergebnisse dazu und was man daraus lernen kann, stellt dieser Artikel vor. (7 Seiten)
in: Der fremdsprachliche Unterricht Englisch 90/2007
 
  Andreas Helmke:
Leistungsstudie DESI - Datenschatz für Wissenschaft und Lehrerausbildung
Folgerungen aus der DESI-Studie (Deutsch Englisch Schülerleistungen International) (2 Seiten)
in: Uniprisma - Das Wissenschaftsmagazin der Universität Koblenz-Landau
 
  Andreas Helmke:
Was macht einen erfolgreichen Englischunterricht aus?
Interview mit Prof. Dr. Andreas Helmke über die DESI-Videostudie (3 Seiten)
in: schulmanagement, 6/2006