Anmelden
Sie sind hier: Home > Schulen > Bewegte Schule

Konzept und Praxis Bewegter Schulen

Von Gerold Brägger, Heinz Hundeloh, Norbert Posse, Hermann Städtler

Schule in Bewegung zu bringen heißt: Schule zu verändern durch eine lerngerechte Rhythmisierung des Unterrichts, durch bewegendes und selbsttätiges Lernen, durch bewegte Pausen, durch beteiligende und damit gesundheitsfördernde Organisationsstrukturen, durch Öffnung der Schule nach außen, durch die Anerkennung von Bewegung und Wahrnehmung als Schlüssel für ganzheitliches Lernen. 


Publikation Bewegung ung Lernen
Publikation Bewegung und Lernen

Die Publikation beschreibt die Konzeption und Praxis Bewegter Schulen.  Expert/innen aus Deutschland, Österreich, Italien und der Schweiz zeichnen ein facettenreiches Bild bewegungsfreundlicher Schulen. Die Publikation ist breit abgestützt, als Herausgeber zeichnen: Unfallkasse Nordrhein-Westfalen und Bewegte, gesunde Schule Niedersachsen, Programm des Kultusministeriums des Landes Niedersachsen, Deutschland; Bundesamt für Sport (BASPO), Schweiz; Netzwerk Bewegte Schule Österreich und Pädagogische Hochschule Oberösterreich sowie IQES online und schulentwicklung.ch.


Gute Gründe
Gute Gründe für eine Bewegte Schule

Veränderungen im Leben von Kindern und Jugendlichen wie die Zunahme bewegungsarmer Freizeitaktivitäten oder eine stärkere Inanspruchnahme durch Ganztagsschulen erfordern es, die Schulen bewegungsfreudiger und gesundheitsförderlicher zu gestalten. Die aktuelle Bildungs- und Lernforschung bestätigt, dass Bewegung sich förderlich auf alle Lernprozesse auswirkt. 


Wissenschaftliche Erkenntnisse
Wissenschaftliche Erkenntnisse

Welche Rolle spielt die Wahrnehmung des eigenen Körpers in Bewegung für das kognitive und emotionale Lernen? Auf welchen wissenschaftlichen Grundlagen beruhen sensomotorische Lernverfahren? Wie wirkt sich Stress auf das Lernvermögen aus? Wie hängen Wohlbefinden und Bewegung in der Schule zusammen? Gibt es Zusammenhänge zwischen körperlicher Fitness und Schulleistungen? Helfen Bewegungen beim Lernen von Konzepten, beim Schreiben oder Rechnen lernen?


HF Lehren und Lernen
Handlungsfeld «Lehren und lernen»

Die Forderung, mehr Bewegung in den Unterricht zu bringen, ist häufig mit der Vorstellung verbunden, dass es reicht, ein paar Bewegungspausen als motorische Aktivitäten einzubauen. Das ganze Potenzial für gelingendes Lernen wird damit jedoch bei Weitem nicht ausgeschöpft. Bewegung und Sinneswahrnehmung sind ein zentraler Schlüssel für nachhaltig wirksame Lernprozesse: Aufgaben und Methoden, die körperliche Aktivitäten integrieren, fördern nicht nur motorische, sondern auch kognitive, emotionale, soziale und musische Kompetenzen.


HF Lern- und Lebensraum
Handlungsfeld «Lern- und Lebensraum Schule»

Eine bewegungsfreundliche Gestaltung des Schulraums bietet Kindern und Jugendlichen vielfältige Möglichkeiten, ihre Bewegungsbedürfnisse auszuleben. Die »pädagogische Architektur der Bewegten Schule« (Watschinger 2013) drückt sich aber nicht nur in einer bewegungsanregenden Gestaltung des Schulgeländes aus, sondern sie verändert auch die Klassen- und Schulräume zu »bewegenden Lernlandschaften«, die selbstgesteuerte Einzelarbeit und Lernen in Gruppen ebenso ermöglichen wie angeleitetes Lernen und direkte Instruktion.


HF Steuern und organisieren
Handlungsfeld «Steuern und organisieren»

Wer die eigene Schule in Bewegung bringen will, beginnt am
besten mit sich selbst: mit der Gestaltung der Zusammenarbeit in multiprofessionellen Unterrichtsteams oder mit der Öffnung der
Schule nach außen, zum Beispiel der Kooperation mit Sport-, Tanz-, Theater- oder Musikvereinen. Gute gesunde Schulen zeichnen sich dadurch aus, dass sie Lehrende und Lernende als wichtigste Ressourcen betrachten und ihre
Selbstwirksamkeit durch kooperatives Lernen und Zusammenarbeiten stärken.


Bewegte Schule entwickeln
Die Bewegte Schule entwickeln

Eine Bewegte Schule durchläuft einen langfristig angelegten Prozess der Schulentwicklung. Nachhaltigkeit wird erreicht durch praxisnahe Fortbildungen, Teamentwicklung, interne Evaluation und die Verankerung von Bausteinen der Bewegten Schule im Schulprogramm. Schulentwicklungsexperten zeigen, wie Schulleitungen diesen Prozess steuern können.


Portraits
Portraits Bewegter Schulen

Schulleiterinnen und Schulleiter von drei Pionierschulen zeigen anschaulich, wie Schulprogramme von Schulen aussehen können, deren Schulprofil längerfristig auf Gesundheit und Bewegung ausgerichtet sind.


Ressourcen
Ressourcen: Empfehlenswerte Literatur, Websites und Fortbildungsangebote

Hier finden interessierte Leserinnen und Leser Hinweise auf empfehlenswerte Literatur und Websites. Ein Fragenpool unterstützt Schulen bei der Erstellung eigener Evaluations- und Feedbackinstrumente.