Anmelden

 

Digitales Lernen

Dass es grundlegende Veränderungen im Bereich der technischen Möglichkeiten gibt, ist unbestritten. Dass diese auch für grundlegende Veränderungen in Schule und Unterricht genutzt werden sollten, wird immer wieder vertreten. Ob dies berechtigt ist, sollte kritisch geprüft werden. Denn nur wenn der pädagogische Mehrwert solcher Neuerungen erkennbar gemacht werden kann, sollten digitale Medien in den Unterricht einbezogen werden.
Drei Kernfragen sollten deshalb beantwortet werden: Welche didaktischen Optionen eröffnet die Einbeziehung digitaler Technologien für den Unterricht? Wie kann sich die Rolle der Lehrerpersonen und der Schule ändern? Wie ändern sich die Rolle und Lernvoraussetzungen der Lernenden?
 

Technische Voraussetzungen für digitales Lernen


Von den Schülerinnen und Schülern entwickelte Fragen zur ISS vor der Internetrecherche


Eine »Erfolgsgeschichte«, das Bewerbungsportfolio von Julian Möller

 Praxisleitfaden: Berufswahl- und Bewerbungsportfolio


Zu Hause und Schule werden über die Videos verzahnt


Einsatzmöglichkeiten von filmischen Sequenzen im Unterricht

 Lernvideos im Unterricht


Strudel - Standbilder aus einem Kurzfilm zur Dokumentation eines naturwissenschaftlichen Versuches

 Lernvideos im Unterricht


Wenn ein Video auf einer sicheren Seite verfügbar ist, können die Schüler(innen) auch zu Hause selbständig schauen, stoppen und wiederholen. - Screenshot aus der abgesicherten Bili-Website »Nations of the World«


Kompetenzrad CoMeT: Von Kompetenzbereichen zum Curriculum


Schülerantworten auf einschlägige Fragen (Quelle: C.Haas, Unveröffentlichte Transkripte von Unterricht zu »neuen Medien«)


 Twittern im Advent